You are currently browsing the Collins Bookmarks blog archives for Juni, 2017


Neuer Gesundheitsbegriff: Zahnersatz

Im Jahre 2013 hat sich einiges verändert und das positiv: Es gibt neue Medikamente, die Technik ist im Fortschritt und die Dentalindustrie liefert vor allem längere und hochwertigere Zahntechnik für den Zahnersatz –  aber was hat Zahnersatz und Gesundheit gemeinsam?

Der Begriff Gesundheit ist eigentlich genau das Gegenteil von Krankheit, doch etwas macht den Menschen noch mehr zu schaffen, aber die Medizin hat dagegen eine Lösung.

Durch äussere Umstände, Umwelteinflüsse und genetische Veranlagungen, entspricht eine Sicht, die dem passiven Gesundheitsbild sehr ähnelt.

Eine aktivere Zahnersatz Variante gilt heute vielmehr: In der Hand des Menschen liegt das lange Leben, welches man mit einer ausreichenden Vorsorge schützen kann.

Falls einestages die Gesundheit mehr als die Abwesenheit von Krankheit ist, also zum Beispiel:

  • körperliches Wohlbefinden
  • Schönheit
  • Entspannung
  • Wellness
  • Sport

… dann hat so etwas auch weitreichende Folgen der Zahngesundheit.

Erfahren Sie mehr auf echtefarben.de, ihr Blog für echte Farben.

Wählen Sie beim Zahnersatz das richtige Material

Preisfrage ist nicht immer entscheidend wenn es um guten Zahnersatz geht, denn das Material ist ebenfalls sehr wichtig, bei der Auswahl ihrer neuen Zähne.

In diesem Blogpost wird bestätigt, dass ein Patient, welches sich für zum Beispiel Material "X" entschieden hat, am Ende mehr zahlt als ein Patient welches sich für Material Y entscheidet. Graue Theorien sind diese interessanten Fragen nicht, sondern werden täglich in Zahnarztpraxen gestellt – die Antwort des Zahnarztes wird "Ja" sein.

 

Aber die Qualität ist das entscheidene des Zahnersatzes

Sensibler reagieren Menschen bei dem Thema Gesundheit, aber zurecht – denn ähnlich wie beim Kauf eines Autos oder bei der Auswahl eines Handytarifes handeln die Menschen freiwillig und verantworten sich damit selbst, dies führt beim Zahnersatz ab dem bestimmten Grad kein Weg vobei – sei es durch Zahndefekte oder Unfälle.

Zirkon, Gold, Titan und Keramik sind die Möglichkeiten für jeden Patienten, aber welches Material ausgewählt wird, hängt jeweils von dem Patienten ab.

 

Gerade im Frontzahnbereich ist es für den Patienten wichtig das diese:

  1. Eine leichte Behandlung durchgeführt wird
  2. Eine Verträglichkeit da ist
  3. Eine Haltbarkeit sichert
  4. und die Optik stimmt

denn Schönheit und Kompfort sind Aspekte die eigentlich wichtiger sind als der eigentliche Preis des Zahnersatzes. Man sollte jedoch gemeinsam mit dem Zahnarzt entscheiden welche Werktstoffe entscheidend sind und für den Maximalen Erfolg aus ist.